Informationen für die Autoren

Hinweise für die Autoren der Texte
1. “Annuarium Iuris Canonici" nimmt wissenschaftlich bedeutende, bis jetzt nicht publizierte Beiträge aus dem Gebiet Kanonistik an. Veröffentlicht werden Berichte über wichtige Tagungen und Buchrezensionen sowie eine jährliche Auflistung der Publikationen der wissenschaftlichen Mitarbeiter der Fakultät Kanonisches Recht der Kardinal Stefan Wyszyński-Universität in Warschau.
2. “Annuarium Iuris Canonici” nimmt Manuskripte in der englischen, deutschen, französischen, spanischen und italienischen Sprachen an. Diese werden in der elektronischen Version (PDF) auf der Web-Seite der Zeitschrift publiziert.
3. Die Texte in den oben aufgelisteten Sprachen haben auch in der englischen Sprache: Titel, Schlüsselworte, Zusammenfassung, Angaben zum Autor (Arbeitsstätte - Hochschule) zu enthalten.
4. Die Beiträge sind in Word als E-Mail Beifügung oder auf einer CD einzureichen.
5. Ein Beitrag soll einen Umfang von 20 Seiten (max. 40 T Zeichen inklusive Leerzeichen und Fußnoten) nicht überschreiten. Der Text ist in “Times new roman 10”- Schrift, Fußnoten in “Times new roman 10”, 1,5 Zeilenabstand, 25 mm-Rand zu gestalten. Die endgültige Frist für die Einreichung der Beiträge für die aktuelle Ausgabe des Jahrbuches läuft am 31. Dezember ab. Die Manuskripte, die danach eingereicht werden, werden in der nächsten Ausgabe des Jahrbuches veröffentlicht.
6. Die Artikel sollen eindeutig und klar abgefasst sein und in ihrer endgültigen Fassung eingerreicht werden, darüber hinaus sollte jemand Korrektur gelesen haben, der die entsprechende Sprache fließend beherrscht (evtl. ein native speaker).
7. Die Herausgeber behalten sich das Recht vor, die eingereichten Texte innerhalb von drei Monaten anzunehmen oder abzulehnen. Die Texte werden von Experten des jeweiligen Fachbereichs rezensiert.
8. Die Texte sollen durch Teilüberschriften in arabischer Nummerierung gegliedert sein. Die ebenfalls in arabischen Ziffern angeführten Fußnoten sind am Seitenende und nicht am Schluss des Artikels zu platzieren. Am Ende des Artikels sollen die kurze bibliographische (5-20 Titel) Liste sich abschließen.
9. Die in den Fußnoten angeführten Bücher und Artikel sollen folgendermaßen angegeben werden:
BÜCHER:
- W. Góralski, Dobro małżonków a istotne obowiązki małżeńskie, Warszawa 2010, UKSW.
- P. Gherri (Hrsg.), Norme e regole nella vita del Diritto. Atti della Giornata Canonistica Interdisciplinare, Città del Vaticano 2009, Lateran University Press.
ARTIKEL:
- P. Kroczek, The Significance of the Techniques of Encoding Canonical Norms in an Act of Law, CIC 1983 as an Example, “Annales Canonici” 7 (2011), s. 189-198.
- G. Giorgio, Norma morale e regola, w: P. Gherri (Hrsg.), Norme e regole nella vita del Diritto. Atti della Giornata Canonistica Interdisciplinare, Città del Vaticano 2009, Lateran University Press, s. 103-144.
- http://wpk.uksw.edu.pl (15.12.2012).
10. Die Herausgeber behalten sich das Recht vor, Korrekturen vorzunehmen, um methodologische Standards einzuhalten.
11. Die Redlichkeit in der wissenschaftlichen Arbeit macht eine ihrer qualitativen Grundlagen aus. Aus diesem Grund dankt die Redaktion von “Annuarium Iuris Canonici” den Autoren für ihre ethische Einstellung, verlangt jedoch gleichzeitig von ihnen, die Beiträge anderer Verfasser offen zu lagen, die in ihre Publikation übernommen wurden. Nach Meinung der Redaktion stellen “ghostwriting” sowie “guest authorship” einen Ausdruck wissenschaftlicher Unredlichkeit dar, weswegen jeder aufgedeckte Fall demaskiert wird, einschließlich einer Benachrichtigung der entsprechenden Institutionen.
12. Es gelten dabei die Richtlinien zur Rezension, die das Ministerium für die Wissenschaften und das Hochschulwesen in Polen am 28. November 2011 herausgegen hat.
Ausgewählte Grundprinzipen für die Rezension von Veröffentlichungen in “Annuarium Iuris Canonici”:
a) Jeder Artikel wird vom redaktionellen Team zunächst “vor-rezensiert” und anschließend von mindestens zwei
unabhängigen Rezensenten nach dem sog. “double-blind review proces” auf seine Einmaligkeit hin überprüft;
b) Mindestens einer der Rezensenten gehört einer Institution eines anderen Herkunftslandes als dem des Autors an;
c) Die Rezension ist in schriftlicher Form anhand des Formulars vorbereitet, das sich auf der Internetseite des Periodikums einsehen lässt, und soll eine eindeutige Schlussfolgerung enthalten, ob der Text zur Veröffentlichung zuzulassen ist.
    13. Die Artikel können an folgende Adressen geschickt werden:
Annuarium Iuris Canonici
Wydział Prawa Kanonicznego UKSW
Ul. Dewajtis 5
01-815 Warszawa/Polen
e-mail: annuarium@uksw.edu.pl 
http://annuarium.uksw.edu.pl/

Copyright © 2017 UKSW Wszelkie prawa zastrzeżone